Am heutigen Tag berichtet NTV über die zweckentfremde Verwendung eines Schweins.

https://www.n-tv.de/regionales/niedersachsen-und-bremen/Totes-Schwein-vor-Moschee-gelegt-Staatsschutz-ermittelt-article22271316.html?fbclid=IwAR3XtK19SQSf7stlDymrjlCPRpvl87G2Ch2hOjII-GEye8h-Eos_Cm49vbg

Meine lieben Leser*innen (oder Leser:innen) (oder Leser und Leserinnen), stellen Sie sich bitte einmal vor, Sie wären ein Schwein (damit ist nur das Tier gemeint).

Wie würden Sie, seien Sie bitte ehrlich zu sich, empfinden, wenn der Staatsschutz nicht automatisch versuchen würde, die tierischen Rechte aller Schweine zu garantieren?

Sie wären nicht nur ein „normales“ Schwein, sondern Sie würden dann mit Sicherheit zu einem ganz armen Schwein mutieren.


„Vechta (dpa/lni) – Nach dem Fund eines toten Schweins vor einer Moschee in Vechta hat der Staatsschutz der Polizei Ermittlungen aufgenommen.“

Das Schwein, es wurde zweckentwendet verwendet (also, wenn das nicht poetisch klingt…) und vor eine Moschee gelegt.

„Der Staatsschutz prüfe im engen Austausch mit der Moscheegemeinde den Fall und wer dahinterstehen könnte. Vertreter der Gemeinde waren zunächst nicht zu erreichen. Zuerst hatte die „OM-Mediengruppe“ berichtet.“

Dieses tote Schwein, es möge in aller Ruhe ruhen konnte nicht weiterleben, unverantwortlich… für das Schwein (die Deutschlehrer*innen… oder so… mögen die doppelte Verwendung des Wortes Ruhe in aller Ruhe… ……oh… übersehen)

Und jetzt… mutiert das Schwein zu einem… Ferkel (wer würde schon beim Begriff „Schwein“ an ein knuddeliges Schweinchen denken?

„Dem Bericht zufolge muss das tote Ferkel in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf den Parkplatz gelegt worden sein. Dem Bericht zufolge gibt es auch Bilder einer Videoüberwachung, wonach am Samstag gegen 23.10 Uhr ein Radfahrer an dem abgesperrten Gelände anhielt und das Ferkel über den Zaun warf. „

Vermutlich wäre der Radfahrer auch bei einem Schwein auf dem Fahrrad (nicht auf dem Sattel) ins Schlingern gekommen (Vorurteil, man suggeriert, dass es ein Mann war, warum nicht eine Frau, ein undefinierbares Es“)

Auch wäre ein Schwein sehr schwer, nein auf einem Fahrrad zu transportieren gewesen… aber das ist ja nicht so wichtig.


Sie sehen, Schweine (ob groß oder klein haben ihre Rechte, auch wenn sie von sicherlich „Rechten“ auf einem Fahrrad transportiert werden),

Pole Poppenspäler