Es ist schon verwirrend, nach welchen Kriterien TWITTER, die heißgeliebte Plattform agiert. Gestern kamen zwei Meldungen von Twitter, dass eine Beschwerde vorliegt und die Beiträge NICHT gegen das geltende Recht verstoßen würden.

Freude!


Natürlich empfindet man eine gewisse Schadenfreude, irgendie menschlich und freut sich, dass Twitter vernünftiger ist, als die Plattform Facebook.

Wie reagiert man?


Wie reagiert nun Twitter auf den Hinweis, dass nach deren Aussage ein Tweet nicht gegen geltendes Recht verstößt?

Was lernen wir daraus?

Beiträge, die nicht gegen geltendes Recht verstoßen und der damit verbundene Hinweis, dass diese Beiträge nicht gegen geltendes Recht verstoßen, verstoßen gegen Twitter-Regeln.

Verwirrend? Ja.

Willi menzel