Dieses Land hat fertig

Die Bundesrepublik Deutschland bekommt eine neue Regierung, die von den Parteien der Grünen, der FDP und der SPD gebildet wird. Als Bundeskanzler ist Olaf Scholz auserkoren, der derzeitige Bundesfinanzminister.

Zur Person, fachlich bewertet, des Herrn Scholz, lässt sich mit diesem Video eine klare Aussage treffen: Jemand der knapp 47.000.000 EUR vergisst, darf kein Bundeskanzler werden.

Olaf Scholz ist ein weiterer Sargnagel für den Sarg, mit dem das positive Deutschland beerdigt wird.



Der nun beschlossene Koalitionsvertrag wird zu einer weiteren Spaltung dieses Landes führen. Herr Habeck hat erklärt, dass „… die entscheidenden Politiker keine Idioten sind“. Es liegt mir fern, ihn oder andere seiner Zunft mit der Formulierung zu beleidigen, warum auch?

Fakt ist, die Regierungsvereinbarung birgt nicht nur ein einziges Risiko, es sind zu viele, als dass diese Bevölkerung sie stemmen kann.

  • Wohnungsbau: Tausende von Wohnungen im Sozialen Bereich sollen gebaut werden.
  • Zuwanderung: Die Zuwanderung soll erleichtert werden.
  • Energie: Die irrationale Einstellung, dass Deutschland die Welt retten muss, spiegelt sich in dem Vertrag wieder.

Die aus Sicht der Liquidität schwächere Gesellschaftsschicht wird abgehängt werden. Die Bestrebungen der Koalition durch finanzpolitische Maßnahmen einen Ausgleich zu erbringen, gehen entweder zu Lasten der Mittelschicht oder müssen durch Kredite finanziert werden.


Die Maßnahmen, die von den drei Parteien vereinbart wurden, stellen keine klar Angaben über die Finanzierung in den Raum.

Es sind die Plattitüden, à la „Wir wollen“ … und „wir müssen“…. nichts mehr oder weniger.

Jeder Berufsschüler, besser die meisten von denen, weiß, dass ökonomische Ziele den Einsatz von Kapital bedingen.

Willi Menzel