Italien hat gewählt

Es war zu erwarten, die guten Menschen beginnen sich gegen das Wahlergebnis zu stemmen, die Kategorisierung von Wählern in „rechts“ oder „links“ erfolgt. Kann man diesen schrecklichen Automatismus, der sich in unserer Gesellschaft etabliert hat, noch aufhalten?

Millionen von Menschen in Italien, ein demokratischer Staat in der Europäischen Union, haben ihre Stimme abgegeben und sich für eine Parteienlandschaft entschieden, die einen konservativen Charakter besitzt. Jeder Demokrat und jede Demokratin wird dieses Ergebnis respektieren, unabhängig von der eigenen politischen Einstellung.


Die guten Menschen schlagen um sich

Es ist faszinierend, die schnell sich die deutschen Politiker und die Medien verhalten, die Ängste der Bevölkerung werden geschürt. Das Ziel ist ein anderes, allein, die Methoden sind die gleichen wie im Dritten Reich: Man transferiert potentielle Schwierigkeiten auf eine andere Zielgruppe und entlastet sich, zumindest temporär.



Demokratie hat etwas mit Respekt zu tun, nicht mit dem Schüren von Ängsten gegenüber einem befreundeten Staat.

tiramo