Werter Herr Steinmeier,

als Bundespräsident nehmen Sie sich sicherlich das Recht heraus, für die Bevölkerung dieses Landes zu sprechen und daher ist Ihr Satz “ Erinnerung bleibt uns Deutschen eine Verpflichtung“ nachvollziehbar.

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/jahrestag-steinmeier-erinnert-ueberfall-auf-die-sowjetunion-17395443.html

Ich erlaube mir aber, mit Nachdruck, darauf hinzuweisen, dass Sie nicht für mich sprechen werden und ich mich daher angesprochen fühle, noch eine „Verpflichtung“ erkennen kann.

Ausschließlich aus eigenem Handeln, oder als Vertreter einer Gemeinschaft, entsteht eine individuelle „Verpflichtung“.


Es steht außer Frage, dass jeder Mensch sich dafür einsetzen sollte, damit nie wieder Kriege und Völkermorde stattfinden können. Weiterhin steht auch nicht zur Diskussion, dass das Deutsche Reich im Jahr 1939 den 2.Weltkrieg aktiv begonnen hat. Das Thema „Schuld“ darf, wenn man rational denkt, nicht mit dem aktiven Handeln in Verbindung gebracht werden.

Hören Sie, Herr Bundespräsident, endlich damit auf, die heutige Bevölkerung mit den, teilweise, Monstern in den Jahren 1933-1945 indirekt gleich zu setzen.

willi menzel

Willi Menzel