Die Bundestagswahl 2021 wird ihm die Möglichkeit bieten, sich noch mehr in der deutschen Politik zu engagieren. Ein unbedingtes Muss ist dabei die Option, ihn als Minister für Bildung und Forschung zu etablieren.


Herr K. zeigt hervorragende Ansätze für dieses Amt und bietet genug fachliches Know-how.

Der geneigte Leser wird sich fragen, welche Qualifikationen Herr K. besitzt und wir beantworten diese Fragen

  • Herr K. hat den Schulabschluss „Abitur“ erreicht: Großartig.
    • Er war augenscheinlich sehr engagiert und wurde sogar Schülersprecher.
  • Dieser Herr K. hat ein „Freiwilliges Soziales Jahr eingelegt“, hierfür sollte ihm Respekt entgegengebracht werden.
  • Unser aller Herr K. hat danach rechtliche Mittel eingelegt, um studieren zu dürfen: Großartiges Engagement.
  • Herr K. hat das Studium abgebrochen, kann doch passieren: Dass eine andere Person vermutlich den Platz nicht erhalten konnte, wen interessiert es?
  • Herr K. hat ein weiteres Studium (Fernstudium) ruhen lassen: Stress ist ihm augenscheinlich fremd; er konzentriert sich auf eine Aufgabe.
  • Weiterhin hat Herr K. drei Jahre in einem Call-Center gearbeitet: Klasse, er kennt sich daher mit moderner Technik aus.
  • Herr K. hat in zwei Büros gearbeitet, ohne einen Berufsabschluss vorweisen zu können: Respekt.

Herr Kevin Kühnert zeichnet sich durch produktive Ideen aus und hält der leistungsorientierten Gesellschaft den Spiegel vor.


Pole Poppenspaeler