Die Verwirrung beginnt… und wächst

Lieber Herr Karl Lauterbach,

ich bitte Sie bereits zum Anfang dieses kleinen Beitrags um Verzeihung. Seit knapp 2 Jahren, mein Dank gilt der schwedischen Hüpfdohle Greta Irgendwas, wird erzählt, dass eine globale Erwärmung stattfindet.

Jetzt sprechen Sie, dass aufgrund einer Veränderung der Geschwindigkeit des Golfstroms es im Winter kalt wird und es mehr Regen geben soll.


Sie scheinen ein Universalgenie zu sein: Sie sind Mediziner und Gesundheitsökonom. Nun, den Medien sei hierfür mein Dank ausgesprochen, werden Sie noch Umweltfachmann.


Sie sollten sich aber nun schon einmal entscheiden:

  • Werden wir in Zukunft Hitzewellen haben?
  • Werden wir in Zukunft mit Trockenheit leben müssen?

Oder… die Alternative für Deutschland, verzeihen Sie mein Wortspiel ist:

  • Wir werden viel Regen haben.
  • Wir werden kalte Winter haben.

Lieber Herr Lauterbach, bei Ihrer Entscheidungsfreudigkeit ist davon auszugehen, dass überwiegend weibliche Gene in Ihnen vorhanden sind.


Pole Poppenspaeler